Research Online

Logo

Goldsmiths - University of London

Sakralisierung unerlöster Subjektivität: Zur Problemgeschichte des zivilisations- und kulturkritischen Expressionismus

Krause, Frank. 2000. Sakralisierung unerlöster Subjektivität: Zur Problemgeschichte des zivilisations- und kulturkritischen Expressionismus. Frankfurt am Main: P. Lang. ISBN 978-3631364208 [Book]

No full text available

Abstract or Description

Die ältere Forschung hatte im literarischen Expressionismus eine messianische Bewegung erblickt, die entfremdete Subjektivität mit Hilfe sakralen Sinns zu erneuern sucht. Der problemgeschichtliche Expressionismusbegriff hat demgegenüber seit Mitte der siebziger Jahre betont, daß die skeptischen Positionen der Epoche dem umfassenden Entzug metaphysischen Sinns Ausdruck verleihen und - im Unterschied zur messianischen Epochenrichtung - der Sakralisierung des Ichs den Boden entziehen. Die Studie zeigt indes, daß auch die skeptische Richtung auf die Heiligung des Ichs nicht verzichten kann, sondern teils auf Konzepte heiliger Erlösung zurückgreift, teils den Ausdruck unerlöster Subjektivität als sakralen Akt im Machtbereich einer unbestimmbaren metaphysischen Substanz deutet.

Item Type:

Book

Departments, Centres and Research Units:

English and Comparative Literature

Date:

2000

Item ID:

13159

Date Deposited:

07 Sep 2015 16:07

Last Modified:

26 Jun 2017 09:21

URI:

http://research.gold.ac.uk/id/eprint/13159

Edit Record Edit Record (login required)